Select Page

Schwangerschaft, Stillzeit und auch die Wechsel- und Lebensjahre einer Frau sorgen allesamt für die ständige Veränderung des Brustgewebes. Zudem wirken sich Krankheit und auch Gewichtsschwankungen auf die Form der weiblichen Brust aus.

Erschlafftes Brustgewebe nach der Stillzeit, hängende Brüste nach zu schneller Gewichtsreduktion und auch persönlich als zu klein empfundene Brüste nagen am Selbstwertgefühl so mancher Frau. Mit mannigfaltigen Anstrengungen wie Massagen, Cremes, Watte und Push-Up-BH’s hat Frau seit jeher nichts unversucht gelassen, um diesen Makel meist erfolglos zu kaschieren.

Wann kommt eine Bruststraffung mit Verkleinerung zum Einsatz?

Eine Bruststraffung mit anschließender Verkleinerung wird dann durchgeführt, wenn Frau unter großen und schlaffen Brüsten leidet. Die Behandlung würde bei einem sehr üppigen Busen nicht ausreichen, weshalb man auf eine zusätzliche Verkleinerung der Brust abzielt. Mithilfe einer verkleinerten Brust passt sich das Ergebnis optimaler an den Körper an und die Straffung der Brust bleibt länger erhalten. Aber nicht nur das ästhetische Gesamtbild kann Auslöser der Operation sein, auch aus gesundheitlichen Gründen kann eine Operation durch einen Arzt empfohlen werden.

Besonders bei einem üppigeren Busen kann das Gewicht Auswirkungen auf die Körperhaltung haben, was letztlich zu Schmerzen oder einer negativen Körperhaltung führt. In der Privatklinik-Schloßstraße bieten wir Ihnen schonende und innovative Operationstechniken zur Straffung Ihres Brustgewebes. Unser Augenmerk liegt dabei unter anderem auf eine exzellente Vorbereitung. Dazu gehört auch das intensive Gespräch vor der Operation, sowie unseren wohl einmaligen Service: Sie können auf Wunsch jederzeit eine Zweitmeinung einholen oder den Chirurgen komplett wechseln.

Vorbereitung der Bruststraffung und -verkleinerung

Vor dem Eingriff kennzeichnet der Operateur mit einem Stift das zu straffende Brustgewebe und markiert auch die neue Position der Brustwarze. Nach einer gründlichen Desinfektion erfolgt der eigentliche Eingriff, der ca. 1 bis 3 Stunden Zeit in Anspruch nimmt. Die Wunden werden anschließend mit feinsten Fäden verschlossen, dadurch sind spätere Narben kaum zu erkennen. Anschließend erhält die Patientin einen speziellen Stützverband, welcher das Ergebnis optimieren soll.

Operationstechniken bei Bruststraffung und -verkleinerung

Die Operationstechniken zur Brustverkleinerung bzw. -straffung werden durch unser erfahrenes und auf Brustoperationen spezialisiertes Ärzteteam, individuell auf jede Patientin abgestimmt. Im folgenden erklären wir Ihnen die zwei am meisten genutzten Verfahren der Bruststraffung.

Die T-Technik

Durch einen Schnitt um die Brustwarze und einen weiteren senkrechten Schnitt von der Brustwarze bis zur Brustumschlagsfalte lassen sich vor allem kleinere Brüste gut straffen. Die Verwendung von feinem Fadenmaterial und eine achtsame Nachsorge reduzieren unschöne Narbenbildung auf das kaum Ersichtliche. Eine Narbenbildung lässt sich bei diesem Eingriff allerdings nicht vermeiden.

Sollten Sie sich für eine Bruststraffung bei kleinem Busen interessieren, ist unsere Übersicht zur Bruststraffung wahrscheinlich relevant für sie.

Die Anker-Technik

Bei sehr schwerem und erschlafftem Brustgewebe erfolgt die Bruststraffung durch einen umgekehrten T-Schnitt, der sogenannten Ankertechnik. Der Schnitt erfolgt zunächst ähnlich wie bei der T-Technik um die Brust herum und senkrecht zur Brustumschlagsfalte. Durch einen zusätzlichen seitlichen Schnitt wird die Brustwarze mit ihren Nerven und Blutgefäßen nach oben versetzt. Nach abgeklungener Wundheilung stellt sich das normale Empfinden wieder ein und auch die Möglichkeit zum Stillen bleibt in der Regel erhalten.

Weitere Methoden:

Bei einer Kombination beider Operationen können noch viele weitere Methoden durch den Operateur angewendet werden. Diese Verfahren unterscheiden sich alle sehr und hängen stets mit der körperlichen Ursprungsbild sowie dem gewünschten Ergebnis zusammen. Eine Auflistung wäre zu umfangreich. In einigen Fällen wird eine Bruststraffung mit -verkleinerung durch eine Fettabsaugung kombiniert. Ob diese Kombination in Frage kommt, muss durch einen Arzt in einem ausführlichen Beratungsgespräch geklärt werden.

Erfahren Sie mehr in unserer Übersicht zur Fettabsaugung

Die Narkose

In der Privatklinik-Schloßstraße findet der Eingriff einer Bruststraffung stets unter Vollnarkose statt. Bedenken Sie, dass aus einer Kombination mehrerer Eingriffe sehr starke Belastungen mit Ihrem Körpern einhergehen. Daher wäre ein Dämmerschlaf oder eine lokale Betäubung aus medizinischer Sicht definitiv nicht zu empfehlen.

Übernachtung in der Privatklinik-Schloßstraße

Nach dem Eingriff einer Bruststraffung mit anschließender Verkleinerung benötigen Sie sehr viel Ruhe. Daher empfehlen wir stets eine 24-stündige Betreuung mit Übernachtung in unserer Privatklinik-Schloßstraße. Zudem kann so das Risiko einer eventuellen Nachblutung reduziert werden.
Der Preis für die Übernachtung ist bereits in unseren Preisen enthalten. Für Ihre umfassende Erholung sorgt, neben der familiären Klinikatmosphäre, vor allem unser einfühlsames und engagiertes Pflegeteam, damit Sie Rund-um-die-Uhr nicht aus den Augen gelassen werden.

Kosten bei einer Bruststraffung mit Brustverkleinerung

Eine Auflistung der Kosten bei einer Bruststraffung oder -verkleinerung sowie unser Angebot finden Sie in unserer Zusammenfassung: