030 74770840 [email protected]
Select Page

Augenlidstraffungen gehören zwar zu den kleineren Operationen mit denen kaum Risiken einhergehen, da sich die Behandlung fast nur im Bereich der Haut abspielt aber alternative Behandlungsmethoden sind auch ohne Operation möglich.

Diese Verfahren ohne Operation können dann zur Anwendung kommen, wenn der Patient Angst vor einer OP hat oder der behandelnde Arzt eine Operation als nicht notwendig erachtet.

Können Cremes eine operative Augenlidstraffung ersetzen?

Kosmetische Pflegeprodukte können durch die optische Wirkung den Eindruck hinterlassen, jünger zu wirken und über ein frischeres Aussehen zu verfügen. Allerdings ist dieser Effekt nur temporär, da die äußerliche Anwendung nicht die Ursache behebt. Das Gewebe in diesem Gebiet ist erschlafft und nur durch eine operative Korrektur kann dieses Gewebe manipuliert bzw. entfernt werden.

Nicht selten versprechen viele Hersteller teurer Beauty-Artikel einen Effekt, der nicht erzielt werden kann. Der Kunde wird dabei gezielt durch Werbung, Models und riesigen Werbekampagnen beeinflusst. Besonders Sofort-Effekte sind aus medizinischer Sicht nicht durch Salben zu erwarten. Insbesondere bei schweren, körperlichen Veränderungen im Bereich der Augenlider kommt eine Behandlung durch Pflegeprodukte meist zu spät.

Die Augenlidkorrektur ohne Operation – mit Laser

Möglich ist auch die Verwendung und Behandlung einer Augenlidkorrektur durch einen Laser. Allerdings eignet sich dieses Verfahren nur bei kleinen Straffungen und damit zu einer Patientengruppe, deren Augenlider noch nicht allzu stark durch äußerliche Veränderungen betroffen sind. Sind die Veränderungen am Lid bereits zu weit voran geschritten, wäre der Straffungseffekt so gering, dass der Chirurg doch eher zu einem operativen Eingriff raten wird.

Bei der Laserbehandlung wird durch einen speziellen Laser die oberste Hautschicht abgetragen. An dieser Stelle verbleiben Schürfwunden. Dadurch wird aber von dem Körper ein Heilungsprozess erzwungen, an dem sich im abgetragenen Gewebe Schorf bildet. Die behandelte Stelle wächst wieder zusammen und hat den positiven Nebeneffekt, dass in diesem Bereich eine kleine Straffung erzielt wird.

Weitere Informationen zu Lasern und der Laserbehandlung finden Sie in  folgender Übersicht

Augenlidstraffung mit Laser

Welche Alternativen Methoden gibt es noch?

Alternativ werden oft auch Einspritzungen, zum Beispiel via Botox, angeboten. So können beispielsweise  Bereiche in Nähe der Augenbrauen angehoben werden.

Problematisch bei Botox-Behandlungen ist, dass es sich dabei um keinen langfristigen Effekt handelt. Lässt die Wirkung nach, muss man sich erneut einer Behandlung unterziehen. Während bei einer operativen Augenlidkorrektur und entsprechender Nachsorge, mit einem sichtbaren Effekt über mehrere Jahre gerechnet werden kann.

Die Anwendung von Botox

Daher bringt eine Anwendung von Botox im Bereich um die Augenlider meist wenig, da die umliegenden Muskelregionen nur entspannt werden. Mit einem Mittel wie Botox kann man maximal die Hautfalten in der Region entfernen, da man durch Entspannung versucht dieses Gewebe zu lösen. Was aber auch eine Methode sein kann, um das Gesicht jünger wirken zu lassen.

Befinden sich die zu behandelnden Regionen im Bereich der Augenlider in einem sehr frühen Status, so können alternative Methoden durchaus einen geringen sichtbaren Effekt hinterlassen. Allerdings kann man besonders bei Pflegeartikeln nicht beurteilen, ob das jeweilige Produkt auch seine Wirkung entfaltet bzw. wann so eine Wirkung über längere Zeit der Anwendung überhaupt eintrifft.